Rudy Project – Cutline – Bewertung der Fahrradbrille und Sonnenbrille

Die Cutline von Rudy Project ist eine stilvolle und dennoch maßgeschneiderte Fahrradbrille, die auch als Sonnenbrillen Leistung und Komfort bietet.

Test-Ergebnisse von Aaron Borrill 18. März 2020

der-optik-inspektor Rudy Project Cutline Bewertung
Rudy Project Cutline verlaufend getönte Scheibe, schwarz/bronze Bügel

Die Rudy Project Cutline Sonnenbrille hat ein komplettiertes Leistungsangebot, das Funktion gegenüber Form bevorzugt – ist zugleich auch stilvoll im modisch, sportlichen Design.

Kriterien der Produkteigenschaften

  • Umfassende Rundum-Passform
  • Photochrome Linsen sind erhältlich
  • Raffinierte, einzigartige Ästhetik
  • Austauschbare Bumpers
  • Nur mit einem Linsensatz erhältlich
  • Hochpreisig

Rudy Project ist einer der „Begründer“, der die Radsport-Sonnenbrillen-Bewegung, die in den 90er Jahren an Bedeutung gewonnen hat, um Oakleys Dominanz in den professionellen Rängen zu verringern. Es folgten viele ikonische Modelle, darunter die radikal gestalteten Modelle Performance, Extreme und Aggressor. Diese werden von vielen als Blaupause für die Marke Rudy Project angesehen wurden.

Die neueste Ausgabe des ständig wachsenden Portfolios von Brillensystemen, mit Sitz in Treviso, ist die Rudy Project Cutline. Die Cutline, wird auf der Opti in München 2020, einer internationalen Fachmesse für Optik und Design, vorgestellt. Neben dem Modell Defender ist die Cutline als neuer Headliner in der ‚Performance Eyewear‘ – Reihe des Unternehmens positioniert.

Als offizieller Partner des Teams Bahrain McLaren nutzt Rudy Project das WorldTour Pro Peloton Team weiterhin als Testumgebung, um sein Produktangebot mit hilfe realer Test-Rückmeldungen kontinuierlich zu verfeinern und weiterzuentwickeln. Daher wird die Cutline in Kombination mit den typischen Defender-Sonnenbrillen und dem Spectrum-Helm des Teams zur Bewertung verwendet.

Während die Cutline zweifellos einige dieser Daten während der Forschung- und Entwicklungsphase verwendet hat, hat Rudy Project diese so konzipiert, dass sie ein breiteres Publikum anspricht, und später als Laufbrillen – Option sich als geeignet erweist.

Die photochromatische Scheibe ändert die Tönung, abhängig von den Lichtverhältnissen. Rudy Project Cutline getönt und und ungetönte Scheibe.

Design und Ästhetik

Wie seine Vorgänger, verfügt auch die neue Cutline-Sonnenbrille über eine große „Rundum-Linse“, also eine Scheibe, die ein großes Gesichtsfeld realisiert. Im Gegensatz zu der augenblicklich, herrschenden Design-Rhetorik, hat Rudy Project beschlossen, auf diese Brillen-Design-Rhetorik zu verzichten. Die Cutline bietet dafür einen funktionaleren und leistungsorientierten Design-Ansatz.

Es ist eine weitaus raffiniertere Umsetzung, die sich mehr den Konturen der Stirn anpasst, als eine übergroße flache Scheibe, die Lücken in der Peripherie aufweist. Und obwohl dieser „Rundum-Stil“ auf Kosten zu dem im Vergleich kühnen und ausdrucksstarken Designs einiger Rivalen und Mitbewerber ging, ist die Cutline immer noch eine sehr stilvolle Sonnenbrille, wenn auch auf eine „klinische“ Weise.

Wenn es um das bisschen mehr individuellen Geschmack ist, kannst due die Cutline in einer Vielzahl von Farben wählen – acht, um genau zu sein. Das Testmodell Stealthy Black, ist meist vorteilhaft, da seine Neutralität unabhängig von Farbe und Design an jedes Kit „Outfit“ angepasst werden kann. Das heißt – wenn später mehr Farbe benötigt wird, kann der Rahmen / Fassung – jederzeit gegen etwas Auffälligeres getauscht werden.

Die Rudy Project Cutline und die sich verjüngenden Brillenbügel eignen sich für alle Helmmarken und viele Modelle gut.

Spezifikation

Hier gibt es keine ausgefallenen Tricks oder Marketing-„Propaganda“. Stattdessen bietet die Rudy Project Cutline-Sonnenbrille einen minimalistischen und intuitiven Ansatz, der das Entfernen von Linsen, bumpers und Bügel erleichtert. Hierfür sind keine YouTube-Tutorials nötig, schiebe einfach die bumpers ab oder drücke die beiden Seitentasten an den Bügeln, um die Linse / Scheibe freizugeben. Mit 35 g ist die Cutline superleicht und bemerkenswert langlebig.

Rudy Project – Abnehmbare Bumpers

Rudy Project beschreibt die Cutline als rahmenloses Modell, denn die drei einzelnen „Stoßdämpfer – bumpers“ können je nach Fahrer Präferenz belassen, oder abgenommen werden.

Fahrerfahrung

Bei einer Fahrrad-Sonnenbrille geht es sowohl um die Passform als auch um das Gesichtsfeld und das Design. In dieser Hinsicht ist die Rudy Project Cutline dem Modell Curve voraus. Die Cutline hat dank der sich verjüngenden, schlanken Bügel, keinen Kontakt mit dem Rückhaltesystem des Helms. Die Nasenauflage und die Bügel sind verstellbar und können individuell angepasst werden. Richtig eingestellt, sollten die Gläser sich während der Fahrt nicht bewegen. Auch wenn nach unten auf den Radcomputer gesehen, oder bei einem quälenden Aufstieg der Lenker verkrampft umklammert wird.

Die größte Gewinner-Karte ist die photochrome ImpactX 2-Scheibe. Diese ändert den Farbton zu den vorherrschenden Lichtverhältnissen, und bietet eine verbesserte Klarheit und Sichtfeld. Selbst bei Regenwetter oder an bewölkten Tagen. Das System „RP“, Abkürzung für „Power Flow“, eine Reihe von Belüftungsöffnungen an der Scheibe und an den Bügeln, die den Luftstrom erhöhen und ein Beschlagen der Scheibe verhindern.

Die Scheibe ist austauschbar und kann, falls Sie etwas Auffälliges benötigen, mit RP Optics Multilaser-Objektiven ausgestattet werden, die kurzwelliges Licht, sowie ultraviolette Strahlung absorbieren. UV-Schutz ist hier natürlich selbstverständlich.

Bezüglich des Stoßschutzes, kann wie bereits erwähnt die Cutline-Sonnenbrille mit oder ohne austauschbare bumpers getragen werden. Einige finden diese bezüglich des Gesichtsfeld störend, bieten aber vor allem Schutz für die Brille selbst, wenn diese auf den Boden fällt, um die Scheibe vor unschönen Ausplatzern oder größeren Schäden zu schützen. Bei einem Sturz mit dem Fahrrad ist das meist der Fall.

Fazit

Die Rudy Project Cutline ist der ideale Augenschutzbegleiter für Radfahrer, die nach Leistung verlangen und die Funktion gegenüber Stilkudos bevorzugen. Das heißt nicht, dass die Cutlines keinen Stil haben – mit acht Rahmen- und Linsenfarben können diese vielseitig kombiniert werden. 

Bei den Leistungseinsätzen liegt die Cutline vor ihren Konkurrenten. Unabhängig vom Fahrstil oder Einsatzgebiet – das clevere Belüftungssystem verhindert das Beschlagen der Scheibe, die Passform und das große Gesichtsfeld bieten optimale Einsatzparameter.

Ja, es gibt einige ansprechendere und überzeugendere Design-Optionen von Oakley und POC, aber keine kann mit der Rudy Project Cutline mithalten, wenn es um die Passform und den Trage-Komfort geht. Es ist diese „Set and Forget“ – Qualität, die der Cutline einen Platz in der Liga der hervorragenden Sonnenbrillen für Radfahrer eingebracht hat.

Technische Daten: Rudy Project Cutline Sonnenbrille

  • Preis: ca. 170 bis 250 Euro
  • Gewicht: 35 g (tatsächlich)
  • Linsen / Scheiben Technologie: ImpactX 2 Photochromic Black
  • Rahmentyp: Randlos, mit austauschbaren Stoßfängern
  • Scheiben – Optionen: 2 (ImpactX- oder RP-Optik)
  • Rahmenfarben: 8
  • UV-Schutz: Ja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.